Dienstag, April 24, 2007

Goodbye, Mr. Flynn

Am 04. April ist der Regisseur John Flynn im Alter von 75 Jahren friedlich im Schlaf verstorben. Mit ihm verlässt uns nicht nur ein weiterer Regisseur der alten Schule, sondern auch ein Filmemacher, der sich mit Vorliebe auf dem weiten Feld des Testosteronkinos bewegt hat - und das mit beachtlichem Erfolg. Seine Karriere im Filmgeschäft begann in den frühen Sechzigerjahren, in denen er unter anderem als Second Unit Director an solchen Filmen wie Phil Karlsons Elvis-Vehikel KID GALAHAD: HARTE FÄUSTE, HEISSE LIEBE, J. Lee Thompsons leider vergessenem Inkas-treffen-Indianer-Spektakel KÖNIGE DER SONNE oder John Sturges Klassiker GESPRENGTE KETTEN mitwirkte. Seinen ersten Film inszenierte er im Jahr 1968 mit THE SERGEANT, bis zum Jahr 2001 sollten 14 weitere folgen. Unter diesen finden sich solche Semiklassiker wie REVOLTE IN DER UNTERWELT (1973), der von Paul Schrader gescriptete DER MANN MIT DER STAHLKRALLE (1977), BEST SELLER (1987) mit James Woods und Brian Dennehy, Stallones LOCK UP - ÜBERLEBEN IST ALLES (1989), NAILS (1992) mit Dennis Hopper und Tomas Milian und Steven Seagals wohl absolut bester Film, der unglaubliche DEADLY REVENGE: DAS BROOKLYN-MASSAKER (1991). Alle seine Filme zeichneten sich durch mehr als solides Handwerk ohne große Mätzchen und ein sicheres Gespür für Tempo und Spannung aus. Von seiner Sorte gibt es leider nicht mehr viele. Mach's gut, John ...

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home